Willkommen
Chelsy v.d. Feuerlilie
Estelle von der Feuerlilie
meine Hundefamilie
Meine Fotos
Meine Erlebnisse
in mem: Heidi v. Ried
Heidi und Mohrle
Meine Freunde
Mein Gartenparadies
Gartenfee
Fotoalben
Wandel der Jahreszeiten
Pflegekinder +Gäste
Unsere Vogelfamilie
Wildgatter Rabenstein
Nachdenkliches
Intressantes aus der Natur
Regenbogenbrücke
Cavalier-Notfellchen
Gästebuch
Pinnwand
Hunde Homepage
Banner+Links
Kontakt
Impressum
Meine Schatztruhe
Mein Tagebuch
Waldelfe
Ausfahrten und Wanderungen
Bildergalerie Hundetreffen
Chelsy und ihre FReundin Fanny
Chelsy und Willi
Bildergalerie Chelsy und Estelle




Untermieter 2013

 

2. Amselbrut

Familie Amsel ist dabei ihre zweite Brut großzuziehen. Am 1. Mai sind in 2 Schüben die 4 Jugen geschlüpft.

                                                                                              aufgenomm.5. Mai 2013

                                                                   aufgenommen am 7.5. - Tag 7

 

8. Tag : Amselmama bringt ein Hüllblatt des Maises als Geschenk mit.

Die wunderbare Vermehrung, oder aus 4 mach 5                       9.Mai 2013

Bei heutigen (8.5.)  Durchzählen entdeckte ich 5 Schnäbelchen, also war das 5 Ei doch nicht weg, sondern nur für mich nicht zu sehen. Heute beginnen die Kleinen ihre Äuglein zu öffnen.

 

 

 

 

 

 

 

11. Mai 2013

 

Am Tag 12 hat es nun endlich geklappt,              den vorsichtigen Amselpapa auch mal zu fotografieren

 

Am 13. Tage wurde ich von einem vielstimmigen Kinderschreien am Nest begrüßt, jeder wollte den ersten Wurm.

Bisher waren die Kleinen verhätlnsimäßig ruhig. Nun beginnt leider auch die große Gefahr, denn mit ihren Stimmen machen sie ihre Feinde auf sich aufmerksam.

Es sieht aus, als würden die Amselkinder stündlich wachsen, eins sitzt schon fast auf dem Nestrand.

 

Noch ein bißchen putzen und ob ich dann mal versuche? - 14. Tag und Naseweiß flog in die Welt hinaus

Ungewöhnlich früh, daß die Kinder schon am 14. Tag ausfliegen, d.h im Moment sind noch 3-5 da.

 

dann waren`s nur noch 4                                                                          #3

                                   #2 und #3

                          # 4 und das Nesthäkchen                                          #4

                #2

# 4 verabschiedet sich durchs Fenster:                                       ich sage euch dann mal tschüs

         Nesthäkchen                                                            ich schlaf erst noch ein bißchen

Ich danke meiner Amseslfamilie, daß sie mich teilhaben ließen an ihrem Leben und wünsche ihnen einen schönen und fröhlichen Sommer und viele, viele Kinderlein und Auf Wiedersehen!

 

 1. Amselbrut

 Um Ostern sind die 2 Amselchen geschlüpft.

 

Mama. wann kommt der Frühling?                                            Pst, seid still, ich will euch noch bißchen wärmen.

Diese Woche wurde leider ein Amselkind von vermutl. einer Elster geholt, zurück blieben ein paar Federn und große Traurigkeit. Zum Glück überlebte eins und auch die Mutter trug keinen Schaden davon, was ich dann bangen Stunden merkte, denn sie kehrte erst gegen Mitternacht aufs Nest zurück und ich hatte große Angst, daß das kleine erfrieren könnte. 

Heute war nun der große Tag. zuerst landete das kleine Amselkind auf einem anderen Balkon, wo es keinen Schutz gab. Ich wurde zu Hilfe gerufen, sammelte es dann dort ein und brachte es auf meine Balkon zurück. Am Abend konnte ich dann den Flug in die Freiheit beobachten.

        

Mama, wo bist du?                                                                                                           Hier ist es auch warm

 

                                                                                                                                                Ob ich es wohl wage?


 
                               Mamahhhh!                                                                                                             Abendessen kommt schon!

                          

 Der schwarze Peter

 

 

 

1. In meinem Garten da sitzt ein Amselchen

 

der schwarze Peter singt sein Lied.

 

Singt immer düdelüdelüt,

 

und ich sing leise mit,

 

singt immer düdelüdelüt,

 

und ich sing mit.

 

 

 


 

2. Er träumt vom Frühling von grünen Wiesen,

 

von bunten Blumen hübsch anzuseh'n.

 

Singt immer düdelüdelüt,

 

und ich sing leise mit,

 

singt immer düdelüdelüt,

 

und ich sing mit.

 

 

 


Unsere Untermieter 2012
Familie Ringeltaube
 

Unsere Pflegekinder von der Schnüffelbande Mäcki und Snuffi  
              
Alles begann im Oktober 2011mit einem kleinen Igelzwerg  von 170 g, den Chelsy im Immergrün fand und kurz darauf kam noch ein weiterer, sein Brüderchen Snuffi hinzu.
Wir haben genügend Erfahrungen mit dem Aufpäppeln und der Igelüberwinterung. Einige Jahren waren wir mal ohne und nun Schlug das Schicksal mal wieder zu.








Unsere Amselfamilie 2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Familie Ringeltaube 2010








Unsere Amselfamilie 2010